Baumarkt → Fräsmaschinen

Fräsmaschinen

(7)


Ratgeber Fräsmaschinen



Das beste Arbeitsgerät für das Fräsen von Nuten in Beton und Mauerwerk ist die Mauernutfräse, auch Schlitzfräse genannt. Eine Mauernutfräse sollte maximal 10 kg wiegen und sehr handlich sein. Profi-Modelle überzeugen mit diesen Eigenschaften, welche aber ihren Preis haben.

Für den privaten Bereich reicht meist eine günstige Mauernutfräse völlig aus. Eine günstige Mauernutfräse kaufen, kannst Du bereits ab rund 100 Euro. Diese Geräte sind ideal für den Heimwerker, der hin und wieder ein paar Kabel in der Wand oder dem Fußboden unterbringen möchte.

Was ist eine Mauernutfräse?

Die Mauernutfräse ist ein Fräswerkzeug, mit dem man Nuten in eine Wand, dem Boden oder die Decke fräsen kann, um Kabel unter Putz zu verlegen. Der Begriff Mauernutfräse beinhaltet viele Namen, so wird sie auch Schlitzfräse, Schlitzmaschine oder auch Nutfräse genannt. Eine Nutfräse kann vielseitig eingesetzt werden, da man in den verschiedensten Werkstoffen eine Nut fräsen kann. Die Nutbreite und Nuttiefe ist je nach Modell variabel und stufenlos einstellbar. So hat man die Möglichkeit auch extrem breite und tiefe Nuten zu fräsen, um ganze Kabelbündel in die Wand zu bringen. Auch bei dem Zertrennen von Gipskartonplatten kann eine Mauernutfräse sehr hilfreich sein und zum Einsatz kommen. Demnach kann eine Mauernut-Schlitzfräse auch im Trockenbau eingesetzt werden.

Mauernutfräse Vorteile

• teure Geräte sind sehr handlich
• schon ab rund 100 Euro erhältlich
• geringes Gewicht
• stufenlos einstellbar
• staubfreies Arbeiten durch Staubsauger-Anschluss
• erhältlich für Profi und Heimwerker

Mauernutfräse Nachteile

• eine günstige Mauernutfräse kann stark vibrieren
• nur teure Modelle fräsen tief und breit
• eine hochwertige Mauernutfräse ist sehr teuer

Darauf solltest Du beim Mauernutfräse kaufen achten!

Beim Kauf einer Mauernutfräse ist das wichtigste Auswahlkriterium die Leistung des Elektromotors. Hier sollt eine Leistungsaufnahme von rund 1500 Watt nicht unterschritten werden. Eine geringe Leistung kann dafür sorgen, dass Du mit Deiner Schlitzfräse ständig an ihre Grenzen stößt und in sehr hartem Beton nur schwer vorankommst. Ein starker Elektromotor hält wesentlich länger, ist robuster und sorgt dafür, dass das Fräsen durch sehr harte Materialien schnell erledigt ist. Des weiteren solltest Du je nach Bauvorhaben die richtige Schlitzbreite auswählen. Möchtest Du mehrere Kabel in der Wand platzieren, muss die Nut möglichst breit sein. Das wichtigste Kaufkriterium beim Mauernutfräse Kauf ist die Schlitztiefe. Mit einer günstigen Fräse kannst Du maximal bis zu 40 mm tiefe Nuten fräsen. Ein 40 mm tiefer Schlitz ist sehr klein und reicht gerade mal für rund 2 Stromkabel. Wenn Du ganze Kabelbündel verlegen möchtest, benötigst Du eine Mauernutfräse mit bis zu 60 mm Schlitztiefe. Abschließend macht eine integrierte Absaugvorrichtung absolut Sinn. Wer schon mal mit einer Mauernutfräse gearbeitet hat, der weiß sehr genau wie viel Staub beim Fräsen entsteht.
Anzeige